Online-Kurse für Aus- und Weiterbildung von Pflegekräften:

In leicht erlernbaren Schritten zu entspannten und stressfreien Pflegesituationen

Körpersignale von Patienten erkennen und lesen lernen – für einen vertrauensvollen Umgang

  • Sicherheit im Umgang mit “schwierigen” Patienten, um Burnout, Stress und Überforderung bei Pflegenden zu reduzieren

  • Körpersignale von Patienten kennen und lesen lernen, damit auch “schwierige” Patienten wieder entspannt versorgt werden können

  • Vertrauen aufbauen, um schwierige Pflegesituationen zu entspannen

  • Hilflosigkeit durch Handlungskompetenz ersetzen, damit Pflegende mehr Selbstvertrauen in herausfordernden Pflegesituationen erlangen

  • geringer Kostenbeitrag bei größtem Nutzen – damit jeder lernen kann, wie man mit kleinen Gesten Vertrauen bei Patienten aufbauen kann

Online-Kurse für Aus- und Weiterbildung von Pflegekräften

In leicht erlernbaren Schritten zu entspannten und stressfreien Pflegesituationen

Körpersignale von Patienten erkennen und lesen lernen – für einen vertrauensvollen Umgang

  • Sicherheit im Umgang mit “schwierigen” Patienten, um Burnout, Stress und Überforderung bei Pflegenden zu reduzieren

  • Körpersignale von Patienten kennen und lesen lernen, damit auch “schwierige” Patienten wieder entspannt versorgt werden können

  • Vertrauen aufbauen, um schwierige Pflegesituationen zu entspannen

  • Hilflosigkeit durch Handlungskompetenz ersetzen, damit Pflegende mehr Selbstvertrauen in herausfordernden Pflegesituationen erlangen

  • geringer Kostenbeitrag bei größtem Nutzen – damit jeder lernen kann, wie man mit kleinen Gesten Vertrauen bei Patienten aufbauen kann

Online-Kurse für Pflegeschulen und Pflegeeinrichtungen

Jetzt Körpersignale von Patienten erlernen ab 24,99 €

Sie bilden Pflegefachkräfte aus? Oder sind für ihre Weiterbildung zuständig?

Sie bilden Pflegefachkräfte aus?
Oder sind für ihre Weiterbildung
zuständig?

Dann wissen Sie sicherlich, dass rund 30% der Auszubildenden ihre Ausbildung abbrechen bzw. 23 % aus dem Pflegeberuf wieder aussteigen.
Einer der Gründe ist die hohe emotionale Belastung, die durch herausfordernde Situationen mit schwer zu erreichenden Patienten entsteht.

Körpersprache

Wussten Sie, dass insgesamt mehr als die Hälfte aller Patienten in ihrer Kommunikation beeinträchtigt sind?

Jetzt Körpersignale von Patienten erlernen

Patienten mit Apoplex, Demenz oder schwerster Erkrankung können u.U. nicht sprechen oder sind über Sprache nicht erreichbar. Bereits Schwerhörigkeit kann die Kommunikation zu einer Herausforderung werden lassen. Manche der Patienten sperren sich oder schlagen gar, weil sie selbst überfordert sind, und das bringt wiederum Stress im Pflegealltag mit sich.

 

Umgang mit Patienten

Für entspanntere Pflegesituationen und mehr Geschick im Umgang mit Patienten, die nicht sprechen können oder nicht mehr erreichbar erscheinen.

Jetzt schwierige Situationen entspannen lernen

Online-Kurs – ein kurzer Einblick:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Effekt des Online-Kurses:

Überforderung in der Pflege entgegenwirken

Um Überforderung entgegenzuwirken, habe ich das Training Kommunikation ohne Worte – KoW® entwickelt. Einfache Vorgehensweisen und Gesten können hektische Situationen entspannen und vermeintlich schwierigen Patienten helfen, Vertrauen aufzubauen. Dies führt zu ruhigen und angenehmen Pflegesituationen.

Nonverbale Möglichkeiten - praxisrelevante Vermittlung

Gelingendes Miteinander ohne Worte ist möglich, dafür lernen wir, die unbewussten Signale des Körpers zu erkennen und zu lesen. Die Teilnehmer meines Kurses lernen, dass Kommunikation auch ohne Worte möglich und in der Praxis sehr erfolgreich ist.

Praxiseinsatz Kommunikationgeschick - neurologische Erkrankung

Jeder Körper zeigt Signale, wenn etwas als unangenehm empfunden wird. Wenn wir diese Signale sehen und berücksichtigen, können wir aggressives Verhalten leicht regulieren.

Im Kurs wird gelernt, wie es schnell und mit einfachsten Mitteln möglich ist, einen Zugang zu vermeintlich schwierigen Patienten zu bekommen.

Jetzt schwierige Situationen entspannen lernen

Kommunikation ohne Worte – KoW®

Foto: Dr. phil. Astrid Steinmetz

Ich bin Dr. Astrid Steinmetz. Das Kompetenztraining Kommunikation ohne Worte – KoW® habe ich aus meiner langjährigen psychotherapeutischen Arbeit mit schwerstkranken, sterbenden und psychisch kranken Kindern und Erwachsenen entwickelt. Sprachlosigkeit macht verletzlich. Mein großes Anliegen ist, diesen Menschen eine Stimme zu geben. Wenn ihr körperlicher Ausdruck verstanden wird, kann erst patientenorientierte Pflege verwirklicht werden. Und dadurch werden auch Pflegende vor Überforderung geschützt.

Meiner Meinung nach gehören diese Kompetenzen bereits in die Ausbildung. 

Aus der Praxis für die Praxis, theoretisch fundiert und wissenschaftlich evaluiert – das ist mein Anspruch an das Kompetenztraining.

Buch-Cover - Dr. Astrid Steinmetz - Nonverbale Interaktion mit demenzkranken und palliativen Patienten

Kompetenzzuwachs
wissenschaftlich
nachgewiesen

Als Expertin für nonverbale Kommunikation mit Patienten bin ich auch als Autorin von in der Pflege wegweisenden Publikationen bekannt:

Alle Publikationen sind ein Zusammenfluss meiner wissenschaftlichen und patientenbezogenen Tätigkeiten.

Teilnehmer - Es braucht keine Worte für eine erfolgreiche Kommunikation

Was andere über das KoW®-Training sagen:

„Die Weiterbildung ist eine große Bereicherung für die tägliche Arbeit und Interaktion mit dem Menschen.
Wir würden sie sofort wieder anbieten.“

Petra Riemer (Pflegeexpertin MAS FH in gerontologischer Pflege, Leitung Palliative Care)

„Der fachliche und theoretische Input sind didaktisch hervorragend ausgearbeitet. Die ausgewählten Übungen machen spürbar, worin der eigentliche Kern des Trainings liegt. Inhalte lassen sich ausgesprochen gut in die Praxis übertragen. Wertvolle reale Situationen komplettierten das Gesamtbild.“

Sylvia Klingelhöfer (M.A. Bildungswissenschaften für Pflegeberufe, stellv. Schulleitung)

„Das KoW®-Training sensibilisiert und eröffnet auditive, visuelle, taktile und emotionale Zugänge zu Menschen, die mit Einschränkungen leben.“

Dorothee Sperber (Trainerin für Palliative & Dementia Care)

Das Miteinander kann gelingen,
auch wenn die Worte fehlen.

Jetzt Körpersprache bei Demenz lernen

Die feinen Reaktionen und wortlosen Antworten der Schwerstkranken und Sterbenden brachten mich dazu, das Trainingsprogramm Kommunikation ohne Worte – KoW® zu entwickeln.

Mittlerweile gibt es tausende von Menschen in Pflege und Betreuung im gesamten deutschsprachigen Raum, die ihre Patienten auch ohne Worte verstehen und erreichen – das berührt immer wieder mein Herz und lässt mich weiter an KoW® arbeiten.

Teilnehmer berichten mir sehr häufig, wie sehr das Gelernte ihren Alltag erleichtert.

Online-Kurs Detail - Praxistransfer

Das wissenschaftlich fundierte Trainingsprogramm
Kommunikation ohne Worte – KoW® gibt es in zwei Versionen:

Online-Kurs - Ausbildung

Online-Kurs für Auszubildende von Pflegeberufen

Jetzt den Kurs für die Ausbildung sichern
Online-Kurs Weiterbildung

Online-Kurs für die Weiterbildung von Pflege und Betreuung

Jetzt den Kurs für die Weiterbildung sichern
Vorteile des Online-Kurses

Die Vorteile des Online-Kurses:

Mit dem Online-Kurs bieten Sie hochwertigen Unterricht in pflegerelevanten nonverbalen Kommunikationskompetenzen, erprobt in Praxis und Forschung.

Der Kurs ist flexibel einsetzbar:

  • Die LernpartnerInnen können ihn im privaten Raum zu zweit durchführen.

  • Er kann in den Präsenzunterricht integriert werden.
  • Die Materialien des Kurses können für den Unterricht individuell genutzt werden.

Der Online-Kurs – Das steckt drin:

Lektion 1

Kommunikationsbarrieren
erkennen

Wir vertiefen Krankheits- und Zustandsbilder, in denen Sprache nicht mehr greift. Welches sind die Konsequenzen für alle Beteiligten?

Lektion 2

Nonverbale Möglichkeiten
nutzen und entwickeln

Wir entdecken die Vielfalt unserer nonverbalen Möglichkeiten und lernen eine präzise Sprache für Verhaltensbeschreibungen.

Lektion 3

Körpersprachliche Patientenreaktionen
erkennen und einschätzen

Wir lernen die subtilen körpersprachlichen Reaktionen von Zu- und Abwendung zu erkennen und damit umzugehen.

Lektion 4

Schlüsselprinzipien gelingender
nonverbaler Kommunikation

Wir analysieren Videos von Patienteninteraktionen und verstehen, was patientenorientiertes Handeln konkret ausmacht.

Lektion 5

Die Sinne bei
der Kontaktaufnahme

Für den Kontaktaufbau lernen wir, die Sinnesorgane in verschiedenen Zustandsbildern flexibel anzusprechen.

Lektion 6

Tore
zum Patienten

Wir vertiefen die Möglichkeiten, mit Patienten mit Tunnelblick umzugehen und entdecken sinnvolle Varianten der Berührung für die Kontaktaufnahme.

Lektion 7

Die Stimme
im Dialogaufbau

Wir lernen, durch den flexiblen Einsatz der eigenen Stimme schnell in einen positiven und individuellen Kontakt mit dem Patenten zu kommen.

Lektion 8

Kompetenzebene erkennen

Wir lernen, die kommunikativen Einschränkungen einzuschätzen und ressourcenorientiert damit umzugehen. Wir präzisieren unsere Gestik.

Das erwartet Sie:

Zeit

Zeit

Der Kurs besteht aus 8 Lektionen à 45 Minuten. Diese können als einzelne Lerneinheiten oder am Stück durchgeführt werden.

Schritt für Schritt

Durch jede Lektion wird mit einer Schritt-für-Schritt-Anleitung geführt.

Videos

Zu jeder Lektion gibt es mindestens einen Film, insgesamt 14 mit Input und Impulsen. Weitere 30 Videos mit Lernsituationen und Patienteninteraktionen machen das Lernen anschaulich.

Alle Inhalte der Filme stehen auch als Text zur Verfügung.
In 8 Handouts werden die Themen zusammen­gefasst und vertieft.

  • Arbeitsblätter:
    24 Arbeitsblätter können als PDF direkt am Bildschirm ausgefüllt und dann abgespeichert werden.
  • Übungen:
    Mit klar beschriebenen Anleitungen werden einzelne Mikro-Kompetenzen trainiert. In Videos werden diese vorgeführt und erläutert.
  • Reflexion:
    Die Erfahrungen werden ausgewertet. Dafür gibt es präzise Anleitungen und Fragestellungen.
  • Persönlicher Entwicklungsplan:
    Die gewonnenen Erkenntnisse werden in einem Persönlichen Entwicklungsplan zusammengefasst. Dieser dient u.a. als Gedächtnisstütze für den Transfer in die Praxis.
  • Leistungsüberprüfung:
    Am Ende kann eine Multiple-Choice-Prüfung abgelegt werden. Bei einer Leistung von mind. 70 % gibt es ein Zertifikat.
  • Praxiseinsatz / Transfer:
    7 Aufgaben zur Vor- und Nachbereitung unterstützen den Transfer in die Praxis
  • Technik:
    Endgeräte für jede(n) TeilnehmerIn, Kopfhörer (für die Anwendung im Präsenzunterricht) und stabiles W-LAN sind erforderlich, ebenso Software zum Lesen eines PDF.

Körpersprache erkennen und verstehen lernen.

Jetzt auch ohne Worte Patienten erreichen
Flexible Nutzung

Flexible Nutzung:

Der Online – Kurs kann für selbstorganisiertes Lernen* von Lerntandems genutzt werden.

Oder er wird in Präsenzveranstaltungen integriert.

*Selbstorganisiertes Lernen: Für Lektionen 1-4 braucht es mindestens eine(n) LernpartnerIn (digital), für Lektion 5-8 mindestens ein(e) LernpartnerIn in Präsenz.

Bonus

Ihr Bonus:

Bis zu 4 Fragewünsche aus einem Unternehmen für den FAQ-Bereich, die ich per Mail beantworte.

Qualitäts-Garantie

Meine Qualitäts-Garantie:

Qualität und Kundenzufriedenheit stehen bei mir ganz oben.
Bei Nichtgefallen erhalten Sie binnen 14 Tagen Ihr Geld zurück – ohne Wenn und Aber.

Kurs buchen

Hier buchen:

Jetzt den Kurs für die Ausbildung sichern
Jetzt den Kurs für die Weiterbildung sichern