Passwort vergessen?

Der Online-Kurs KoW®

Hallo, liebe(r) Auszubildende(r) herzlich willkommen zur Lerneinheit „Kommunikation ohne Worte - KoW®”. Worum geht es? „Wenn Patienten nicht sprechen oder Sprache nicht mehr verstehen - wie können wir einfach und schnell mit ihnen in Kontakt kommen? Wie können wir ihren Zustand und ihre Bedürfnisse sicher erkennen? Wie können wir Sicherheit für unser Handeln gewinnen, wenn wir sie nicht fragen können?” Wenn Sprache fehlt, entstehen Kommunikationsbarrieren. Und diese zu überwinden, ist Ziel des KoW®-Online-Trainings. Was ist das KoW®-Training? Seit über 20 Jahren begegne ich in meiner therapeutischen Tätigkeit verbal eingeschränkten Patienten. Aus dieser Praxis habe ich KoW® als Form der Interaktion ohne Worte entwickelt. Mindestens 5000 Menschen haben sich mittlerweile in KoW® weitergebildet, in Deutschland, Österreich, Schweiz und Luxemburg. Oft sagen sie danach Dinge wie: „Ich fühle mich jetzt viel sicherer mit Patienten, die scheinbar „nichts” tun.” „Meine Fähigkeit zur Kommunikation hat sich stark erweitert.” „Ich verstehe mein Gegenüber jetzt viel besser.” „Ich habe gelernt, viel sensibler und aufmerksamer zu sein.” Wie funktioniert der Online-Kurs KoW®? Du hast über deinen Link Zugang für ein Jahr. In den acht Lektionen werde dir kurze Lehrvideos zeigen, in denen die wichtigsten theoretischen Grundlagen erläutert werden. Danach gibt es Arbeitsaufgaben für Einzelarbeit, in denen ein Bezug zur Berufspraxis hergestellt wird. In weiteren Video zeige ich dir Interaktionen, die sinnvolles Verhalten demonstrieren, aber auch erschwerendes. Finde von Anfang an eine(n) LernpartnerIn für kleine Übungssequenzen. Diese sind in der Regel kurz und einfach gehalten. In den Übungen machst du Erfahrungen und probierst Möglichkeiten des Verhaltens aus. Daran schließen Reflexionen an, alleine, oder zu zweit. Warum gehören Übungen dazu? Wir alle bringen kommunikative Fähigkeiten in unterschiedlicher Form und Ausprägung mit. Gewohnheiten in der Körpersprache sind uns allerdings kaum bewusst. Und auf diese kommt es an, wenn wir mit Kommunikationsbarrieren zu tun haben. Manche davon sind sinnvoll und können ausgebaut werden, andere Gewohnheiten erschweren es uns, den eingeschränkten Patienten schnell zu erreichen. Fertigkeiten können nie theoretisch erworben werden, sondern nur durch eine Kombination von Wissen, Üben, Feedback und Reflexion gelernt. Was bringt das? In meiner Dissertation habe ich diese Frage untersucht. Dort konnte nachgewiesen werden, dass die kommunikativen Fertigkeiten der Teilnehmenden sich durch das KoW®-Training speziell für den Kontakt mit dem sprachlich eingeschränkten Menschen stark verbessert haben. Und sie fühlten sich im Anschluss deutlich kompetenter für diese speziellen, wortlosen Situationen. Das Maß an Empathie hatte interessanterweise keinen Einfluss auf den Kompetenzzuwachs. Was ist das Ziel? Es geht nicht darum, dass wir alle genormt kommunizieren, sondern uns unserer Möglichkeiten bewusster sind, diese erweitern und dann situativ sicher und gezielt einsetzen können. Aufbau des Online-Kurses KoW® Der Online-Kurs ist aufgegliedert in insgesamt acht Lektionen. Eine Lektion ist für die Dauer von 45 Minuten angelegt. Sinnvollerweise werden immer zwei Lektionen zu einer Einheit zusammengefasst. Für die einzelnen Arbeitsschritte findest du Zeitangaben. Bitte versuche möglichst, dich daran zu halten. Wenn das gar nicht geht, sprecht euch bitte innerhalb der Klasse ab und vereinbart ein eigenes Zeitmaß. Viel Spaß wünsche ich nun, Astrid Steinmetz P.S. Die Inhalte und die Form des Lernens empfinde ich als etwas Persönliches. Daher habe ich das ‚Du’ in der Ansprache gewählt, welches ich genauso respektvoll nutze wie ein ‚Sie’.

Online-Kurs KoW®: ein kleiner Einblick

Hallo, liebe(r) Auszubildende(r) herzlich willkommen zur Lerneinheit „Kommunikation ohne Worte - KoW®”. Worum geht es? „Wenn Patienten nicht sprechen oder Sprache nicht mehr verstehen - wie können wir einfach und schnell mit ihnen in Kontakt kommen? Wie können wir ihren Zustand und ihre Bedürfnisse sicher erkennen? Wie können wir Sicherheit für unser Handeln gewinnen, wenn wir sie nicht fragen können?” Wenn Sprache fehlt, entstehen Kommunikationsbarrieren. Und diese zu überwinden, ist Ziel des KoW®-Online-Trainings. Was ist das KoW®-Training? Seit über 20 Jahren begegne ich in meiner therapeutischen Tätigkeit verbal eingeschränkten Patienten. Aus dieser Praxis habe ich KoW® als Form der Interaktion ohne Worte entwickelt. Mindestens 5000 Menschen haben sich mittlerweile in KoW® weitergebildet, in Deutschland, Österreich, Schweiz und Luxemburg. Oft sagen sie danach Dinge wie: „Ich fühle mich jetzt viel sicherer mit Patienten, die scheinbar „nichts” tun.” „Meine Fähigkeit zur Kommunikation hat sich stark erweitert.” „Ich verstehe mein Gegenüber jetzt viel besser.” „Ich habe gelernt, viel sensibler und aufmerksamer zu sein.” Wie funktioniert der Online-Kurs KoW®? Du hast über deinen Link Zugang für ein Jahr. In den acht Lektionen werde dir kurze Lehrvideos zeigen, in denen die wichtigsten theoretischen Grundlagen erläutert werden. Danach gibt es Arbeitsaufgaben für Einzelarbeit, in denen ein Bezug zur Berufspraxis hergestellt wird. In weiteren Video zeige ich dir Interaktionen, die sinnvolles Verhalten demonstrieren, aber auch erschwerendes. Finde von Anfang an eine(n) LernpartnerIn für kleine Übungssequenzen. Diese sind in der Regel kurz und einfach gehalten. In den Übungen machst du Erfahrungen und probierst Möglichkeiten des Verhaltens aus. Daran schließen Reflexionen an, alleine, oder zu zweit. Warum gehören Übungen dazu? Wir alle bringen kommunikative Fähigkeiten in unterschiedlicher Form und Ausprägung mit. Gewohnheiten in der Körpersprache sind uns allerdings kaum bewusst. Und auf diese kommt es an, wenn wir mit Kommunikationsbarrieren zu tun haben. Manche davon sind sinnvoll und können ausgebaut werden, andere Gewohnheiten erschweren es uns, den eingeschränkten Patienten schnell zu erreichen. Fertigkeiten können nie theoretisch erworben werden, sondern nur durch eine Kombination von Wissen, Üben, Feedback und Reflexion gelernt. Was bringt das? In meiner Dissertation habe ich diese Frage untersucht. Dort konnte nachgewiesen werden, dass die kommunikativen Fertigkeiten der Teilnehmenden sich durch das KoW®-Training speziell für den Kontakt mit dem sprachlich eingeschränkten Menschen stark verbessert haben. Und sie fühlten sich im Anschluss deutlich kompetenter für diese speziellen, wortlosen Situationen. Das Maß an Empathie hatte interessanterweise keinen Einfluss auf den Kompetenzzuwachs. Was ist das Ziel? Es geht nicht darum, dass wir alle genormt kommunizieren, sondern uns unserer Möglichkeiten bewusster sind, diese erweitern und dann situativ sicher und gezielt einsetzen können. Aufbau des Online-Kurses KoW® Der Online-Kurs ist aufgegliedert in insgesamt acht Lektionen. Eine Lektion ist für die Dauer von 45 Minuten angelegt. Sinnvollerweise werden immer zwei Lektionen zu einer Einheit zusammengefasst. Für die einzelnen Arbeitsschritte findest du Zeitangaben. Bitte versuche möglichst, dich daran zu halten. Wenn das gar nicht geht, sprecht euch bitte innerhalb der Klasse ab und vereinbart ein eigenes Zeitmaß. Viel Spaß wünsche ich nun, Astrid Steinmetz P.S. Die Inhalte und die Form des Lernens empfinde ich als etwas Persönliches. Daher habe ich das ‚Du’ in der Ansprache gewählt, welches ich genauso respektvoll nutze wie ein ‚Sie’.